Hochfrequenz Bewegungsmelder

25.09.2018 12:01 - Alex Zverev | Kategorie: Blog

Wir stellen Ihnen zwei unserer neuen Hochfrequenz Bewegungsmelder vor. Der Vorteil dieser neuen Technik ist, dass der Bewegungsmelder die Objekte unabhängig von der Temperatur erkennt.

Hochfrequenz Bewegungsmelder HF OUT A Hochfrequenz Bewegungsmelder HF WAL A
  • Der schwenkbare Bewegungsmelder für Innen und Außen lässt sich vertikal um 40° und horizontal um 100° bewegen.
  • Der Unterputz HF Bewegungsmelder hat an der Vorderseite einen Ein- und Ausschalter.

Beide haben einen integrierten Mikroprozessor verbaut, der den Befehl „Licht einschalten“ beinahe verzögerungsfrei auslöst.

 

Hochfrequenz Bewegungsmelder

Diese beiden aktiven Bewegungsmelder erzeugen hochfrequente elektromagnetische Wellen mit einer Frequenz von 5,8 GHz. Wenn diese Wellen auf einen unbeweglichen Einrichtungsgegenstand treffen, so wird es mit derselben Frequenz reflektiert. Aus diesem Grunde reagiert der Sensor nicht. Treffen diese Wellen jetzt aber auf einen Menschen der sich im Erfassungsbereich bewegt, so verringert oder erhöht sich die Frequenz, die zurück reflektiert wird. Diese Veränderungen werden vom HF Sensor erkannt und infolgedessen schaltet der Melder das Licht bzw. die Leuchte ein. Somit lassen sich kleinste Bewegungen im Erfassungsbereich von 5 bis 15 Meter erkennen und das unabhängig von der Temperatur. Ein weiter Pluspunkt ist, dass der HF Sensor Bewegungen durch, Türen, Glasscheiben oder dünne Wände wahrnimmt. Der Sensor des Bewegungsmelders erkennt die Bewegungen von Personen, großen Tieren oder Fahrzeugen.

Die Strahlung/Wellen die vom Sensor abgegeben werden, haben eine Leistung von ca. 0,2 mW(Mittelwelle). Wenn man einen direkten Vergleich zwischen der Strahlung vom Bewegungsmelder und die eines Smartphones zieht, dann ist dieser 1/5000stel. Somit können diese zwei Bewegungsmelder sorglos verwendet werden.

 

Es gibt drei Regler auf der Rückseite des Produktes. TIME, LUX und SENS.

Hochfrequenz Bewegungsmelder HF OUT A Rückseite

Mit „Time“ lässt sich die Dauer der Betriebszeit zwischen 12 Sekunden bis 12 Minuten einstellen. Sobald keine Bewegungen mehr im Erfassungsbereich erkannt werden, schaltet der Bewegungsmelder das Licht, nach der voreingestellten Zeit, wieder aus.

Mit „Sens“ lässt sich die Erfassungsreichweite regulieren. Von mindestens 5 Meter bis maximal 15 Meter.

Mit „Lux“ lässt sich die Einschaltempfindlichkeit einstellen. Je höher der eingestellte Wert ist, umso höher auch der Helligkeitspunkt, an dem der Melder sich einschaltet. Wenn der Wert niedrig eingestellt ist, geht der Melder erst bei Dämmerung oder gar erst bei Dunkelheit an. Der Bewegungsmelder reagiert im Bereich zwischen 3 und 2.000 LUX. 0 Lux entsprechen einer totalen Dunkelheit. Wird also beispielsweise der eingestellte Grad der Dunkelheit morgens durch die Sonne überschritten, so schaltet sich der Melder wieder aus.

Hier nochmal die Vorteile eines HF-Sensors

  • Erkennt Objekte unabhängig von der Temperatur
  • Beinah verzögerungsfreie Reaktion
  • Nimmt kleinste Bewegungen wahr
  • Erfassung durch Türen, Glasscheiben und dünne Wände möglich
  • Keine beachtenswerte Strahlenbelastung